Brennstoffzelle Headerbild

Brennstoffzellen: Eine Heizung, die Strom erzeugt

Bei Brennstoffzellen handelt es sich wohl um die innovativste Weise, Kraft-Wärme-Kopplung zu erzeugen. Ihre energieeffizienten Kombi-Produktion von Strom und Wärme erreicht Wirkungsgrade von etwa 90 Prozent!

Eine Brennzoffstelle schont beides: Ihren Geldbeutel und die Umwelt!

Klimapaket 2020: Austauschprämie für Heizungsanlagen

Seit Januar 2020 wird der Austausch von Heizungsanlagen mit Prämien von bis zu 45% gefördert. Energetische Sanierungen sind steuerlich absetzbar.

Heizungsförderung

Energie-Beratung
Brennstoffzelle

Wer heutzutage Hausbesitzer ist, hat vor allem zwei Wünsche: Unabhängigkeit von schwankenden Energiepreisen und gleichzeitig eine möglichst umweltverträgliche Energieproduktion. Hören Sie daher auf den Tipp von Peter Partner von der Firma Partner: Es ist Zeit, auf innovative Brennstoffzellen-Technologie umzusteigen!

Technologien, die die Umwelt schonen

Beim Betreiben von Brennstoffzellen-Heizsystemen entstehen kaum Emissionen. Die Energieträger arbeiten effizient und sind daher ebenso wirtschaftlich wie umweltschonend. Partner betont, dass so bis zu 30 Prozent an Primärenergie gegenüber der herkömmlichen Versorgung eingespart werden können. Durch die dezentrale Erzeugung entfallen zudem Transportverluste im Stromnetz. Damit können Hausbesitzer ihre Energiekosten durch die gleichzeitige Strom- und Wärmeproduktion erheblich senken.

Funktionsweise Brennstoffzelle

Was ist „kalte Verbrennung“?

Dazu muss man zunächst das Brennstoffzellen-System verstehen. Energie-Experte und Heizungsbauer-Meister Peter Partner erklärt, dass Brennstoffzellen-Heizgeräte ihre Wärme- und Stromproduktion über elektrochemische Energieumwandlung erreichen – ohne eine Flamme. Im Fachjargon heißt das dann „kalte Verbrennung“. Die Brennstoffzelle nutzt den Wasserstoff, der im Erdgas enthalten ist, und erzeugt gleichzeitig Wärme und Strom. Diese so genannte „Kraft-Wärme-Kopplung“ (KWK) funktioniert fast genau wie bei einem Blockheizkraftwerk, lediglich das Erdgas wird hier zunächst zu wasserstoffreichem Brenngas aufbereitet. Innerhalb der Brennstoffzelle kommt es dann zu einer Reaktion mit dem Sauerstoff der Luft und es entsteht Gleichstrom. Nach der Umwandlung in Wechselstrom kann dieser ins Stromnetz eingespeist werden. Die entstehende Reaktionswärme kann für die Warmwasserbereitung und zum Heizen genutzt werden.

 

Förderung von der KfW-Bank

In der Anschaffung sind Brennstoffzellen-Heizgeräte zunächst teurer als andere Heizungssysteme. Ihr Vorteil ist aber, dass sie besonders wirtschaftlich arbeiten, da sie beide Energieformen – also Strom und Wärme gleichermaßen – in einem ähnlichen Verhältnis produzieren. Dadurch entsteht mehr Strom als bei einem Blockheizkraftwerk und es muss keine Energie aus dem öffentlichen Netz bezogen werden. Die KfW-Bank unterstützt diese zukunftsorientierte Technologie mit hohen Zuschüssen.

Sie haben Fragen zum Thema Energie und Heizung?
Wir beraten Sie gern. Rufen Sie uns einfach an oder schicken Sie uns eine Online-Anfrage:

T (0 23 61) 40 67 8-0

Heizungs-Anfrage

Michael Rawe | Rawe GmbH

Brennstoffzellentechnologie

Informieren Sie sich über die umweltfreundlichen, wirtschaftlichen und effizienten Brennstoffzellen-Heizsysteme.

Brennstoffzelle

 

Brennstoffzellen

Brennstoffzellen-Heizsysteme produzieren kaum Emissionen und sind somit extrem energieeffizient und umweltschonend.

Brennstoffzellen

SenerTec Dachs InnoGen
SenerTec

 

Dachs InnoGen

Der Dachs InnoGen mit modernster Brennstoffzellentechnologie. Die Zukunft der Energieversorgung jetzt schon in Ihrem Heizkeller.

Dachs InnoGen

SOLIDpower BlueGen

 

SOLIDpower

Der BlueGEN von SOLIDpower erzeugt Strom und Wärme aus Erdgas mithilfe der innovativen Brennstoffzellentechnologie.

BlueGen

 

Ein Heizkessel steht in der Wohnung

 

Energie einfach speichern

Mit einem modernen Stromspeicher kann man die Überschüsse an selbst erzeugter elektrischer Energie zwischenspeichern.

Stromspeicher

 

Hand gegen Himmel

 

Wärme & Strom

Unsere Energie-Experten zeigen Ihnen, wie Sie möglichst autark Strom für den Eigenbedarf produzieren, speichern und  nutzen zu können.

Wärme & Strom